Palo Alto Networks® (NYSE: PANW), der Marktführer im Bereich Enterprise Security, hat heute bekannt gegeben, dass Entsorgung + Recycling Zürich (ERZ) der Stadt Zürich die Enterprise Security-Plattform von Palo Alto Networks gewählt hat, um damit seine Rechnerumgebung vor neuartigen Cyberbedrohungen zu schützen und den IT-Verwaltungsaufwand zu senken.

 

Entsorgung + Recycling Zürich sammelt den Abfall der Stadt Zürich, reinigt die Strassen, Gehsteige und Parks. Aus dem Abfall produziert ERZ Strom und Wärme für umgerechnet 170 000 Wohnungen. ERZ leitet das Abwasser aus der Stadt und reinigt es im grössten Klärwerk der Schweiz. Mit etwa 900 Mitarbeitenden ist ERZ die grösste Dienstabteilung im Tiefbau- und Entsorgungsdepartement von Zürich.

ERZ nutzt die Next-Generation-Firewall von Palo Alto Networks und abonnierte kürzlich den WildFire-Service und Palo Alto Networks Traps Advanced Endpoint Protection, um die Enterprise Security-Plattform von Palo Alto Networks um wesentliche Komponenten zu erweitern.

ZITATE

„Die von uns verwendeten Legacy-Virenschutzlösungen waren nicht in der Lage, die heutigen Angriffe zu verhindern, und sie erforderten dauernd Updates. Traps Endpoint Protection ist eine wichtige Erweiterung unseres Systems. Dadurch sehen wir, was passiert, wo es passiert, und es verhindert Bedrohungen an Endpoints, ohne die Leistung zu reduzieren oder manuell kontrolliert werden zu müssen. Traps bietet im Vergleich zu Legacy-Virenschutzlösungen einen zuverlässigen, starken Schutz im Lebenszyklus von Cyberangriffen. Es verwendet eine andere Methode der Endpoint-Sicherheit, die mehr Schutz gegen bekannte und unbekannte Bedrohungen bieten."

− Julio Lorenzo, Leiter Gruppe Fachinfrastruktur, ERZ

ERZ testete Traps aufgrund der Empfehlung einer bewährten IT-Beratungsfirma, Omicron AG. Dieser Test bewies die Skalierbarkeit und Benutzerfreundlichkeit von Traps, sowie seine hervorragende Fähigkeiten, Bedrohungen an Endpoints zu verhindern. Traps geht fortgeschrittene Angriffe auf Endpoints an, indem es die von Angreifern verwendeten Methoden identifiziert und blockiert, wenn diese versuchen, eine Schwachstelle auszunutzen oder Malware direkt auf einen Endpunkt zu übertragen. ERZ verwendet Traps, um unbekannte Malware und Zero-Day-Exploits daran zu hindern, Endpoints zu schädigen. Zudem vermeidet dies den hohen Aufwand, den die früheren Endpoint-Security-Produkte erforderten. Traps ist ein Teil der Enterprise Security-Plattform von Palo Alto Networks, die auch eine Next-Generation-Firewall und Threat Intelligence Cloud enthält.

Als ERZ Traps einführte, abonnierte es auch Palo Alto Networks WildFire™. WildFire bietet eine native Klassifizierung des Datenverkehrs in fast 400 Anwendungen. Es verwendet diese Verhaltensanalyse, um ERZ gegen fortgeschrittene Malware und Bedrohungen zu schützen, indem es unbekannte Malware, Zero-Day-Exploits und Advanced Persistent Threats (APTs) proaktiv identifiziert und blockiert. Die native Integration zwischen Traps und WildFire überprüft automatisch unbekannte ausführbare Dateien, die versuchen, auf Endpoints zu starten. Wenn die Datei schädlich ist, verhindert Traps ihre Ausführung. Selbst unbekannte Malware wird aufgehalten, da Traps unbekannte ausführbare Dateien zur Analyse an WildFire sendet.

Über Entsorgung + Recycling Zürich (ERZ)

Entsorgung + Recycling Zürich (ERZ) verwertet Abfälle aus der Stadt Zürich und führt wiederverwertbare Stoffe dem Recycling zu. ERZ sammelt täglich über 30.000 Abfallsäcke, reinigt die Strassen, Gehsteige und Parks und reinigt das Abwasser der Stadt Zürich. Mit etwa 900 Mitarbeitern ist ERZ die grösste Dienstabteilung im Tiefbau- und Entsorgungsdepartement von Zürich. Weitere Informationen über ERZ finden Sie hier.

 

Über Palo Alto Networks

Palo Alto Networks ist das führende Unternehmen in einem neuen Zeitalter von Cybersecurity. Die Lösungen von Palo Alto Networks sichern die Netzwerke Tausender grosser Unternehmen, Behörden und Service Provider gegen Risiken ab. Im Gegensatz zu fragmentierten Legacy-Lösungen ist die Security-Plattform von Palo Alto Networks in der Lage, den Geschäftsbetrieb sicher zu ermöglichen. Die Lösungen schützen Systeme basierend auf dem, was in den heutigen dynamischen IT-Umgebungen am wichtigsten ist: Anwendungen, Benutzer und Inhalte. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.paloaltonetworks.com.

Palo Alto Networks, WildFire und das Palo Alto Networks-Logo sind Marken von Palo Alto Networks, Inc. in den USA und anderen Ländern weltweit. Alle anderen Marken, Handelsbezeichnungen und Dienstleistungsmarken die hierin verwendet bzw. genannt werden, sind Eigentum der jeweiligen Inhaber.

Ansprechpartner:

Katherine James
Senior Manager, EMEA PR & AR
Palo Alto Networks
+44 (0)7887 522919
kjames@paloaltonetworks.com


Empfohlen

Datenblatt zur Firewall-Funktionsübersicht

Dieses achtseitige Datenblatt gibt Ihnen einen umfassenden Überblick über die wichtigsten PAN-OS-Funktionen, die die Firewalls der nächsten Generation von Palo Alto Networks antreiben.

  • 6724

Ransomware: Allgemeine Angriffsmethoden

Um sich besser vor Ransomware zu schützen, ist es wichtig, die von Angreifern genutzten Taktiken zu verstehen.

  • 295

Produktübersicht

Übersicht der Plattformspezifikationen und Funktionen

  • 235

Traps: Advanced Endpoint Protection

Palo Alto Networks Traps ersetzt herkömmliche Antivirensoftware durch multimethodischen Schutz. Diese proprietäre Kombination aus speziell entwickelten Methoden zur Abwehr vor Malware und Exploits schützt Benutzer und Endpunkte vor bekannten und unbekannten Bedrohungen. Mit Traps werden Sicherheitsverletzungen von vorne herein vermieden und nicht erst erkannt und behoben, nachdem bereits wichtige Ressourcen beschädigt wurden.

  • 15370

Die drei wichtigsten Sicherheitsüberlegungen für die Cloud

In einer Cloud-Computing-Umgebung findet kontinuierlich eine direkte Kommunikation zwischen den virtuellen Maschinen innerhalb eines Servers statt, die mitunter auch über verschiedene Vertrauensebenen erfolgt.

  • 180

Best Practices: Datensicherheit in SaaS-Anwendungen

Aperture, der SaaS-Sicherheitsservice von Palo Alto Networks, erhöht den Schutz der Next-Generation-Sicherheitsplattform von Palo Alto Networks, indem die Lösung wichtige Einblicke in Datenoffenlegungen und Bedrohungsrisiken in genehmigten SaaS-Anwendungen bietet.

  • 170