München, den 20. Februar 2018 – Palo Alto Networks gibt heute die Einführung seiner robusten Next-Generation-Firewall (NGFW) PA-220R bekannt. Diese neue NGFW-Appliance wurde entwickelt, um erfolgreiche Cyberangriffe in Netzwerkumgebungen von industriellen Steuerungssystemen (ICS), Überwachungs- und Datenerfassungssystemen oder SCADA-Systemen zu verhindern. Die PA-220R erfüllt die geforderten Leistungs- und Zuverlässigkeitsstandards für den Betrieb in anspruchsvollen Industrieumgebungen, wie etwa in Umspannwerken, Kraftwerken und Fabrikhallen.

Unternehmen verstehen immer besser die Notwendigkeit, die industrielle Cybersicherheit zu verbessern. In seiner jährlichen Umfrage zur Sicherung industrieller Steuerungssysteme ermittelte das SANS-Institut, dass die Anzahl der Unternehmen, die das Bedrohungsniveau als „kritisch“ oder „hoch“ empfinden, im Jahr 2017 um 26 Prozent auf 69 Prozent gestiegen ist. Der Schutz kritischer Infrastrukturen vor Cyberangriffen stellt die Betreiber vor besondere Herausforderungen, wegen der rauen Umgebungsbedingungen und weil industrielle Systeme oft spezialisierte Protokolle verwenden. ICS- und SCADA-Umgebungen sind aber oft mit externen Netzwerken verbunden, was die Risikoexposition erhöht. Daher ist eine ausgefeilte Cybersicherheit erforderlich, um erfolgreiche Cyberangriffe zu verhindern.

Mit der neuen NGFW PA-220R können Kunden von Palo Alto Networks eine bessere Prävention zum Schutz vor erfolgreichen Cyberangriffen in ICS-/SCADA-Umgebungen erzielen. Die neue robuste „ruggedized“ NGFW wurde für den zuverlässigen Betrieb in Umgebungen mit extremen Temperaturen, Feuchtigkeit, Staub, Vibrationen und elektromagnetischen Störungen entwickelt. Das Betriebssystem PAN-OS® ermöglicht granulare Sichtbarkeit von ICS-spezifischem Verkehr, Netzwerksegmentierung und integrierte Bedrohungsabwehr für industrielle Netzwerken in rauen Umgebungen. Diese Verbesserungen bieten Cybersicherheitsfunktionen der Enterprise-Klasse, die eine Modernisierung der Betriebstechnologie (Operational Technology, OT) auf sichere Weise ermöglichen.

Kommentare

„Wir arbeiten seit zehn Jahren mit Palo Alto Networks zusammen, um unsere Perimetersicherheit zu vereinfachen und gleichzeitig die Sichtbarkeit in unserer IT-Umgebung zu verbessern. Mit der Einführung der PA-220R können wir diese Fähigkeiten nun auch auf unsere OT-Implementierungen und Ressourcen für Exploration, Produktion und Verarbeitung ausweiten, auch an Standorten mit rauen Bedingungen. Da die zugrundeliegende Technologie die gleiche ist, verfügen wir jetzt über eine einheitliche, zentral verwaltete Sicherheitsarchitektur in der Fabrikhalle, in Unternehmensnetzwerken und sogar in der industriellen Cloud“, erklärt Mario Chiock, CISO Emeritus & Fellow bei Schlumberger Limited.

„Kritische Infrastrukturbetreiber stehen vor der schwierigen Aufgabe, die schnelle digitale Transformation im OT-Bereich und eine steigende ICS-spezifische Bedrohungs- und Regulierungslandschaft anzugehen. Selbst Anlagen in abgelegenen Gebieten werden zunehmend angegriffen und unterliegen daher Regulierungsmaßnahmen. Die PA-220R ist ein umfassendes Sicherheitsprodukt, das es Betreibern ermöglicht, ihre regulatorischen Verpflichtungen leichter zu erfüllen und Cyberbedrohungen daran zu hindern, kritische Prozesse und die OT-Sicherheit zu gefährden“, kommentiert Steve Parker, President von EnergySec.

„ICS-Systeme werden modernisiert, um durch den Einsatz fortschrittlicherer IT-Technologien effizienter zu werden, was häufig zu einer vergrößerten Angriffsfläche führt. Bessere Lösungen für die industrielle Cybersicherheit sind erforderlich, um die OT-Modernisierung auf sichere Weise zu ermöglichen. Die neue Next-Generation-Firewall PA-220R von Palo Alto Networks optimiert die ICS-spezifische Sicherheit, die wir unseren Kunden bereits jetzt für den Einsatz in den härtesten industriellen Umgebungen und an entfernten Standorten bieten“, erläutert Lee Klarich, Chief Product Officer bei Palo Alto Networks.

Verfügbarkeit

Die PA-220R wird am 26. Februar zu Preisen ab 2.900 US-Dollar bestellbar sein.

Weitere Informationen

 


Empfohlen

VM-SERIES NEXT‑GENERATION FIREWALL

Unternehmen erweitern ihre Cloud- und -Virtualisierungsinitiativen weltweit über konventionelle Rechenzentrums- und Cloud-Bereitstellungen hinaus. Die neuen Initiativen umfassen Sicherheitslösungen wie etwa eine NFV-Komponente oder eine umfassendere Multi-Tenancy-Lösung.
  • 0
  • 3690

So schützen Sie Ihr Netzwerk vor Ransomware

In diesem Whitepaper erörtern wir aktuelle Ransomware-Trends und stellen einen neuen Ansatz vor, mit dem die für den Netzwerkbetrieb verantwortlichen Teams eine wichtige Rolle beim Schutz ihres Unternehmens vor den immer gefährlicheren Cyberbedrohungen spielen und für die kontinuierliche Verfügbarkeit und Leistung des Unternehmensnetzwerks sorgen können.
  • 0
  • 72

VM-Modellreihe für Citrix Netscaler SDX

Dieser Lösungskurzbericht beinhaltet Anwendungsfälle der VM-Modellreihe für Citrix NetScaler SDX.
  • 0
  • 198

VM-Series für Amazon Web Services

Amazon Web Services (AWS) bieten Ihnen die Möglichkeit, neue Anwendungen für moderne Rechenzentren zügig und in globalem Umfang zu entwickeln, bereitzustellen und zu verwalten. Mit der VM-Series für AWS können Sie Ihre Anwendungen und Daten in AWS mit innovativen Firewallund Abwehrfunktionen vor Bedrohungen schützen.
  • 0
  • 197

Ransomware: Allgemeine Angriffsmethoden

Um sich besser vor Ransomware zu schützen, ist es wichtig, die von Angreifern genutzten Taktiken zu verstehen.
  • 0
  • 526

Die drei wichtigsten Sicherheitsüberlegungen für die Cloud

In einer Cloud-Computing-Umgebung findet kontinuierlich eine direkte Kommunikation zwischen den virtuellen Maschinen innerhalb eines Servers statt, die mitunter auch über verschiedene Vertrauensebenen erfolgt.
  • 0
  • 334