Zusammenfassung

Obwohl die meisten Unternehmen in den Endpunktschutz investiert haben, beginnt weiterhin fast jeder erfolgreiche Cyberangriff mit der Infektion und Infiltration eines Endpunkts. Das betroffene System wird von den Hackern dann als Plattform für Folgeaktivitäten genutzt, die dem Diebstahl vertraulicher Daten, der Einschleusung von Ransomware oder der Realisierung anderer Ziele dienen. Palo Alto Networks Traps™ schafft hier Abhilfe. Die moderne Lösung für Advanced Endpoint Protection blockiert Bedrohungen an den Endpunkten und koordiniert Cloud- und netzwerkbasierte Sicherheitsmaßnahmen, um Cyberangriffe mit Malware, Exploits und Ransomware zu vereiteln. Die Traps-Lizenzvereinbarung für Unternehmenskunden versetzt Sicherheitsteams in die Lage, flexibel auf neue Anforderungen an den Endpunktschutz zu reagieren, ohne den Budgetrahmen zu sprengen. Möglich wird dies durch ein abonnementbasiertes Abrechnungsmodell.

Die Traps-Lizenzvereinbarung im Überblick

Diese umfassende Lizenzvereinbarung für Palo Alto Networks Traps bietet Ihnen einen flexiblen Lizenzpool für sämtliche Anforderungen in puncto Endpunktsicherheit – ganz gleich, ob Sie Laptops, Desktop-PCs, virtuelle oder physische Server, eine virtuelle Desktopinfrastruktur, Mobilgeräte oder Cloud-Workloads schützen möchten. Dabei haben Sie die freie Wahl zwischen einem unternehmensinternen und einem Cloud-basierten Bereitstellungsmodell. Außerdem beinhaltet die Lizenzvereinbarung Agenten für alle unterstützten Betriebssysteme, darunter Windows®, macOS®, Linux and Android®, sowie Zugang zur integrierten Malware-Abwehr WildFire® und zum Premium- oder Experten-Support. Dadurch eignet sie sich ideal für Kunden mit großen – und weiter wachsenden – Endpunkt-Infrastrukturen, die Mobilgeräte, Desktop-PCs und Server umfassen und sich über virtualisierte Rechenzentren sowie private und öffentliche Clouds erstrecken. 


Traps: Advanced Endpoint Protection

Palo Alto Networks Traps ersetzt traditionelle Antivirussoftware durch einen multimethodischen Schutzansatz. Dabei werden Endpunkte vor bekannten und unbekannten Malware-Angriffen und Exploits geschützt, bevor diese Schaden in einem System anrichten können. Mit Traps werden Sicherheitsverletzungen und Ransomware-Angriffe von vorne herein vermieden und nicht erst erkannt und behoben, nachdem bereits wichtige Ressourcen beschädigt wurden.

  • 16859

Traps 5.0: Advanced Endpoint Protection

Der ausgereifte Endpunktschutz Palo Alto Networks® Traps™ blockiert Bedrohungen an den Endpunkten und koordiniert cloud- und netzwerkbasierte Sicherheitsmaßnahmen, um Cyberangriffe zu vereiteln. Traps stoppt Malware, Exploits und Ransomware, um die Infiltration von Endpunkten weitestgehend zu verhindern. Durch die Integration mit Ihrer Sicherheitsplattform werden zusätzliche Bedrohungsanalysen, der Austausch von Bedrohungsdaten und die automatisierte Eindämmung von Bedrohungen möglich.

  • 15538

TRAPS

  • 179

Anwendungsbereich: SCHUTZ MEDIZINISCHER GERÄTE

Palo Alto Networks Traps ersetzt traditionelle Antivirussoftware durch einen multimethodischen Schutzansatz. Dabei werden Endpunkte vor bekannten und unbekannten Malware-Angriffen und Exploits geschützt, bevor diese Schaden in einem System anrichten können. Mit Traps werden Sicherheitsverletzungen und Ransomware-Angriffe von vorne herein vermieden und nicht erst erkannt und behoben, nachdem bereits wichtige Ressourcen beschädigt wurden.

  • 336