3min. read

Worum geht es in diesem Bericht?

Im vorliegenden Bericht „Das Sicherheitsniveau hybrider Belegschaften 2021“ untersuchen wir, wie die Herausforderungen und Chancen, die mit hybriden Arbeitsmodellen einhergehen, in Unternehmen betrachtet werden. Angesichts der sich abzeichnenden langfristigen Nutzung dieser Modelle gewinnt die Planung sicherer Hybridarbeit an Bedeutung. Das unabhängige Forschungsunternehmen ONR hat IT-Profis in 3.000 Unternehmen in aller Welt zu diesem Thema befragt, darunter sowohl Mitglieder der Unternehmensleitung als auch Praktiker.

Warum ist das jetzt wichtig?

Aufgrund der Pandemie wurde das mobile Arbeiten von einer bequemen, gelegentlich genutzten Alternative zum neuen Normalfall, da viele Unternehmen ihren Geschäftsbetrieb nur so aufrechterhalten konnten.

Zu Beginn der Pandemie mussten so schnell wie möglich gute Voraussetzungen für das mobile Arbeiten geschaffen werden. Diese Phase liegt nun hinter uns und Unternehmen müssen den Erwartungen von Mitarbeitern gerecht werden, die in einem hybriden Modell sowohl im Büro als auch an anderen Orten arbeiten möchten.

Es ist daher nicht mehr zielführend, die Leistung der Notlösungen zu verbessern. Stattdessen sollten wir objektiv bewerten, was in der neuen Situation funktioniert, was nicht und was als Nächstes auf uns zukommt.

Wir müssen die noch vorhandenen Lücken identifizieren und eine neue Strategie erstellen. Der Schutz hybrider Belegschaften ist eine Aufgabe, der Unternehmen und Manager sich stellen müssen, wenn sie talentierte Mitarbeiter gewinnen und halten wollen.

Die wichtigsten Punkte im Überblick

  • Die Bereitstellung sicherer Umgebungen für das mobile Arbeiten stellte für die meisten Unternehmen eine Herausforderung dar. Den Untersuchungsergebnissen zufolge hatten 61 Prozent zu Beginn der Pandemie Schwierigkeiten mit der Sicherheit im Homeoffice.
  • Fast die Hälfte der Befragten (48 Prozent) gaben zu, dass sie Kompromisse bei der Risikominderung und der Durchsetzung von Sicherheitsmaßnahmen eingingen, um ihren Mitarbeitern den Fernzugriff zu ermöglichen. In 35 Prozent der untersuchten Unternehmen kam erschwerend hinzu, dass Mitarbeiter die Sicherheitsvorkehrungen für den Fernzugriff absichtlich deaktivierten.
  • Positiv zu vermerken ist, dass die Mitarbeiterzufriedenheit in 71 Prozent der Unternehmen seit dem Übergang zur mobilen Arbeit gestiegen ist. Dies ist ein klarer Pluspunkt, da eine vollständige Rückkehr zur traditionellen Büroarbeit nur in 15 Prozent der Unternehmen erwartet wird. Die Untersuchung ergab auch, dass in über 44 Prozent der Unternehmen voraussichtlich mehr als die Hälfte der Belegschaft mobile Arbeiter bleiben und die Mehrheit der Unternehmen hybride Arbeitsumgebungen unterstützen wird.
  • Vorausschauend geht die große Mehrheit (71 Prozent) der Befragten davon aus, dass die meisten Sicherheitsmaßnahmen innerhalb der nächsten 24 Monate im Rahmen weiterer Bemühungen zur Sicherung hybrider Belegschaften in die Cloud verlagert werden.

Unser Rat für Führungskräfte:
Nutzen Sie die Sicherung hybrider Arbeitsweisen als strategische Chance

Gehen Sie über herkömmliche VPNs hinaus

In der Vergangenheit war mit der Bewilligung von Fernzugriff meist einfach nur die Bereitstellung von VPN-Ressourcen gemeint. Angesichts der aktuellen Situation, mit Hybridarbeit als Normalfall und Anwendungen On-Premises und zunehmend in der Cloud, ist der konventionelle VPN-Ansatz nicht mehr ausreichend..

Während der Pandemie fielen v