Zusammenfassung

Obwohl die meisten Unternehmen in den Endpunktschutz investiert haben, beginnt weiterhin fast jeder erfolgreiche Cyberangriff mit der Infektion und Infiltration eines Endpunkts. Das betroffene System wird von den Hackern dann als Plattform für Folgeaktivitäten genutzt, die dem Diebstahl vertraulicher Daten, der Einschleusung von Ransomware oder der Realisierung anderer Ziele dienen. Palo Alto Networks Traps™ schafft hier Abhilfe. Die moderne Lösung für Advanced Endpoint Protection blockiert Bedrohungen an den Endpunkten und koordiniert Cloud- und netzwerkbasierte Sicherheitsmaßnahmen, um Cyberangriffe mit Malware, Exploits und Ransomware zu vereiteln. Die Traps-Lizenzvereinbarung für Unternehmenskunden versetzt Sicherheitsteams in die Lage, flexibel auf neue Anforderungen an den Endpunktschutz zu reagieren, ohne den Budgetrahmen zu sprengen. Möglich wird dies durch ein abonnementbasiertes Abrechnungsmodell.

Die Traps-Lizenzvereinbarung im Überblick

Diese umfassende Lizenzvereinbarung für Palo Alto Networks Traps bietet Ihnen einen flexiblen Lizenzpool für sämtliche Anforderungen in puncto Endpunktsicherheit – ganz gleich, ob Sie Laptops, Desktop-PCs, virtuelle oder physische Server, eine virtuelle Desktopinfrastruktur, Mobilgeräte oder Cloud-Workloads schützen möchten. Dabei haben Sie die freie Wahl zwischen einem unternehmensinternen und einem Cloud-basierten Bereitstellungsmodell. Außerdem beinhaltet die Lizenzvereinbarung Agenten für alle unterstützten Betriebssysteme, darunter Windows®, macOS®, Linux and Android®, sowie Zugang zur integrierten Malware-Abwehr WildFire® und zum Premium- oder Experten-Support. Dadurch eignet sie sich ideal für Kunden mit großen – und weiter wachsenden – Endpunkt-Infrastrukturen, die Mobilgeräte, Desktop-PCs und Server umfassen und sich über virtualisierte Rechenzentren sowie private und öffentliche Clouds erstrecken. 


Datenblatt

Traps: Endpoint Protection and Response

Traps™ von Palo Alto Networks Endpoint Protection and Response verhindert Bedrohungen und koordiniert die Richtliniendurchsetzung mit der Netzwerk- und Cloud-Sicherheit, um erfolgreiche Cyberangriffe zu verhindern. Traps blockiert bekannte und unbekannte Malware, Exploits und Ransomware, indem Angriffstechniken und -verhaltensweisen beobachtet werden. Darüber hinaus erhalten Unternehmen die Möglichkeit, anspruchsvolle Angriffe automatisch zu erkennen und darauf zu reagieren, da Technologien aus dem maschinellen Lernen und der künstlichen Intelligenz (KI) zusammen mit Daten aus Endpunkt, Netzwerk und Cloud verwendet werden.

  • 18781

White paper

EINFACHE ZERO-TRUSTIMPLEMENTIERUNG IN FÜNF SCHRITTEN

Für die Implementierung sind nur fünf Schritte erforderlich. In diesem Whitepaper beschreiben wir diese Schritte im Detail und erläutern, wie die integrierte Plattform von Palo Alto Networks in jeder Phase den notwendigen Schutz für Ihre kritischen Ressourcen bietet.

  • 476

White paper

WELCHE EDR-LÖSUNG FÜR IHR UNTERNEHMEN?

Auf dem Markt für Endpunktsicherheit wimmelt es nur so vor Anbietern, die dieüberlegenen Fähigkeiten ihrer jeweiligen Lösungen anpreisen. Vielen potenziellen Kunden fällt es schwer, aus all diesem Hype und den vollmundigen Werbeversprechen herauszufiltern, was die verschiedenen Produkte wirklich können. Um ihnen dies zu erleichtern, hat die MITRE Corporation die Erkennungs- und Untersuchungsfunktionen führender EDR-Lösungen (Endpoint Detection and Response, Bedrohungserkennung und -abwehr an Endpunkten) mithilfe von Angriffsszenarien aus der Praxis getestet. In diesem Dokument beschreiben wir die bei diesem unabhängigen Test verwendete Methodik und die Testergebnisse. Anschließend gehen wir darauf ein, wie Sie die Erkenntnisse von MITRE bei der Bewertung Ihrer derzeitigen Endpunktsicherheitslösungen und potenzieller zukünftiger Lösungen nutzen können.

  • 335

Datenblatt

TECHNOLOGIEÜBERBLICK: TRAPS

Palo Alto Networks Traps™ ist eine Lösung zur Bedrohungserkennung und -abwehr an Endgeräten (Endpoint Detection and Response oder kurz EDR), die Bedrohungen blockiert und Cloud- und netzwerkbasierte Sicherheitsmaßnahmen koordiniert, um Cyberangriffe zu vereiteln. Traps blockiert bekannte und unbekannte Malware, Exploits und Ransomware durch die Beobachtung von Hackertechniken und Verhaltensmustern. Außerdem ermöglicht es die automatische Erkennung komplexer Angriffsversuche mithilfe von KI und maschinellem Lernen anhand von Daten, die auf Endpunkten, im Netzwerk und in der Cloud erfasst werden.

  • 16171

Webinar

TRAPS

  • 394

White paper

Maximaler ROI bei Erkennung und Abwehr

Ein erfolgreiches Cybersicherheitsprogramm beginnt mit den richtigen Tools für die Erkennung und Abwehr. Mit diesen können Sicherheitsteams Bedrohungen schnell erkennen, untersuchen und eindämmen.

  • 193